40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren

Die Sache mit den Gewohnheiten: Oft wurden sie über Jahre aufgebaut und das oft unbewusst. Doch welche Gewohnheiten wirken sich eigentlich negativ auf die eigene Gesundheit aus? Welche Gewohnheiten sind es, die das Bauchfett ansetzen und das gesünder essen verhindern?

Hast du wirklich gedacht, dass das weniger Essen und mehr Sport treiben beim Abnehmen hilft? Hast du wirklich gedacht, dass das Zuviel Essen dein Bauchfett vermehrt?

Tatsächlich ist nicht das Zuviel Essen, sondern das Zuviel Essen von Lebensmitteln, die keine Lebensmittel sind dafür verantwortlich das sich dein Bauchfett vermehrt. Es ist viel entscheidender WAS wir essen und weniger entscheidend wie viel, solange die Nahrung vitalstoffreich und natürlich ist.

Was wäre, wenn du deine Gewohnheiten ändern könntest, sodass du automatisch Fett verlierst und beim Essen nie wieder darauf achten musst, was du essen kannst und was du lieber stehen lassen solltest? Um uns diese Gewohnheit anzueignen, benötigen wir zunächst das Wissen, welche schlechten Gewohnheiten zulasten unseres Bauchfetts fallen.

1. Du trinkst Limos

cola-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren cola abnehmen

Limos eignen sich wunderbar als Putzmittel, zur Entfernung von Rost und um deine Toilette sauber zu machen, nicht aber zum Trinken. Wer diese undefinierbaren Brausen weiterhin trinken möchte und sich anschließend wundern will, warum er an Bauch, Po oder Hüfte zugenommen hat, hat das vollste Anrecht darauf!

Eine neue Studie, die im Journal of the American Geriatrics Society veröffentlicht wurde, zeigte, dass das chronische Trinken von Zero-Limonanden mit einem Anstieg des Bauchfetts bei älteren Erwachsenen in Verbindung steht, was wiederum dazu beiträgt möglicherweise kardiovaskuläre Krankheiten oder das metabolische Syndrom (eine Kombination aus Risikofaktoren, die eventuell zu Bluthochdruck, Diabetes, Herzkrankheiten und Schlaganfällen beitragen) zu entwickeln. 1

Von Untersuchung zu Unterschung kam es bei Zero-Limonandentrinkern fast zu einer Verdreifachung des Taillenumfangs.

Eine weitere Studie aus dem Journal of the American College of Cardiology zeigte zwingende Zusammenhänge zwischen dem Trinken von zu viel gesüßten Getränken, welche zugesetzten Zucker in Form von Fructosesirup oder Haushaltszucker enthalten und einer exzessiven Gewichtszunahme sowie einem erhöhten Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Aus der Metaanalyse zeigte sich, dass der Konsum von ein bis zwei Gläsern pro Tag mit einem:

  • 26 Prozent höherem Risiko Diabetes Typ 2 zu entwickeln,
  • einem 35 größerem Risiko an einem Herzinfarkt oder einer fatalen Herzkrankheit und
  • einem 16 Prozent erhöhtem Risiko einen Schlaganfall zu entwickeln in Verbindung gebracht wird 2

[Empfehlenswert zu lesen: Innerhalb 1 Stunde: Das richtet Cola in Ihrem Körper an]

2. Du isst zu viele Produkte aus Auszugsmehlen

produkte-weizenmehl-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren produkte weizenmehl abnehmen

Wer mein kostenloses E-Book bereits gelesen hat, weiß einiges über die Auszugsmehle und dessen negative Wirkung auf unsere Gesundheit.

Bis zum 19. Jahrhundert wurden alle Brotsorten egal aus welchem Korn (Hirse, Dinkel, Weizen, Hafer, Roggen) ausschließlich aus dem vollen Korn hergestellt. Im Zuge der fortschreitenden Technik wurden Verfahren entwickelt, welche Mehl und somit auch Brot haltbar machen konnten. Dafür benötigte es die Entfernung des ölhaltigen Keims. Seither ist es möglich den vitalstoffreichen und wertvollen Keim beim Mahlprozess zu entfernen. Unterstützt wurde dieser Prozess durch die damalige Ernährungslehre, welche lediglich den Wert der Nahrung an dem Gehalt von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten beziehungsweise Kalorien festmachte.

Was haben Länder und Regionen mit erhöhten Herzerkrankungszahlen mit westlichen Ländern gemeinsam? Genau: einen hohen Weizenmehlverbrauch. (Auszugsmehlverbrauch) – Denise Minger

Was ist also ausschlaggebend?

Ganz einfach: Weniger Weizenmehlkonsum. „Weizenmehl (Auszugsmehle) ist/sind der stärkste positive Indikator für dein Körpergewicht (in Kilogramm; r = 0,65; p<0,001).

Zudem besteht eine starke Korrelation zum Body Mass Index (r = 0,58; p < 0,001)

weizenmehl-bmi-bodyweight bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren weizenmehl bmi bodyweight
57
Des Weiteren hat Weizenmehl eine Korrelation von 0,67 mit Herzinfarkt und koronaren Herzkrankheiten und steht mit weiteren Krankheiten wie Gerbärmutterhalskarzinom, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Schlaganfall und Erkrankungen des Blutes in Verbindung, so Minger.

 

In einer Studie der Wake Forest Universität Baptist Medical Center zeigte sich, dass das Essen von hochverarbeiteten Lebensmitteln (Pizza, Pommes frites, Produkten aus Auszugsmehlen und Co.) mit suchtartigem Essverhalten verknüpft ist. Unverarbeitete, natürliche Lebensmittel wie brauner Reis oder Lachs wurden nicht mit süchtigem Essverhalten in Verbindung gebracht. 3

Fazit: Setze auf Vollkornprodukte und verzichte/minimiere Produkte aus Auszugsmehlen

  • 2,5 Portionen Vollkorn/Tag reduzieren das Risiko von kardiovaskulären Krankheiten um 21 Prozent verglichen mit 0.2 Portionen 4
  • Vollkornprodukte liefern wichtige Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und gesunde Fette (diese wichtigen Stoffe werden im Raffinationsverfahren entfernt – übrig bleiben nährstoffarme und energiereiche Produkte)
  • Ohne Vollkornprodukte ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B1 erschwert
  • Ein höherer Vollkornkonsum (3 EL/Tag bzw. 2,5 Portionen) wird mit weniger Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und weniger hohen Cholesterinwerten in Verbindung gebracht 5

Merke: Kohlenhydrathaltige Lebensmittel und isolierte Kohlenhydrate sind nicht dasselbe – benutze Weizenvollkornmehl und Dinkelvollkornmehl zum Backen und kaufe Vollkornbrote

3. Du isst oft in großen Gruppen

essen-in-großen-gruppen-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren essen in gro en gruppen abnehmen

Nicht nur die Größe der Gruppe, sondern auch dessen Prioritäten entscheiden wie viel und was du isst. So fanden Wissenschaftler aus Liverpool heraus, dass Menschen ihre Essgewohnheiten der jeweiligen Gruppe anpassen. Das bedeutet, dass wenn deine Gruppe gesund isst, du es tendenziell auch eher tun wirst und umgekehrt.

Auch zeigte sich, dass Menschen durchschnittlich 44 Prozent mehr essen, wenn sie mit Freunden essen, als wenn sie alleine essen. Des Weiteren wurde herausgefunden, dass mit je mehr Menschen wir essen, umso mehr Portionen verzehrt werden. Das Essen mit vier, sechs oder acht und mehr Freunden wurde mit einem Anstieg der Mahlzeiten um 69, 70 und 96 Prozent assoziiert. Diese Erkenntnis stammt aus dem Journal of Appetite.

4. Du gehst hungrig einkaufen

hungrig-einkaufen-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren hungrig einkaufen abnehmen

Ein leerer Magen kann zu einem leeren Geldbeutel führen und uns dazu verleiten eine ungesunde Wahl zu treffen. So zeigte sich in einer Studie der Universität von Minnesota, dass hungrige Shopper 64 Prozent mehr Geld ausgeben als gesättigte. 6

apfel-einkaufen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren apfel einkaufen
Quelle: Aner Tal, Brian Wansink. An Apple a Day Brings More Apples Your Way: Healthy Samples Prime Healthier Choices. Psychology & Marketing, 2015; 32 (5): 575 DOI: 10.1002/mar.20801

Das man nicht hungrig einkaufen gehen sollte hat der ein oder andere eventuell schon mal gehört. Doch welche Tipps gibt es, die es uns ermöglichen konsequent gesund einzukaufen und somit das Fundament für eine gesunde Ernährung legen?

In dieser Studie zeigte sich, dass wenn wir einen gesunden Snack zu uns nehmen bevor wir einkaufen gehen,  auch gesünder einkaufen, da wir uns in einem gesünderem Mindset befinden.

Ergänzung: Schreibe eine Einkaufsliste bevor du einkaufen gehst und halte dich an diese strickt.

5. Du nimmst keine Snacks mit zur Arbeit, Uni, Schule

nüsse-gesunder-snack-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren n sse gesunder snack abnehmen

Wer die richtigen Snacks mit zur Arbeit, Uni oder Schule nimmt, unterstützt nicht nur sein Sättigungsgefühl, sondern konsumiert auch wichtige Mineralien, Spurenelemente und Vitamine, die wichtige Energie liefern.

Zudem reduzieren gesunde Snacks die Menge an Nahrung, die wir mit den kommenden Mahlzeiten zu uns nehmen, wodurch die generelle Nahrungszufuhr limitiert wird. 7

Jeder von uns weiß, dass wir gerade während der Arbeit, Uni oder Schule vermehrt zu ungesunden Lebensmitteln greifen, da es in der Regel eine nur sehr geringe oder nicht vorhabende Auswahl an gesunden Lebensmitteln gibt. Daher ist es besonders ratsam gesunde Snacks mitzunehmen, da diese nicht nur Heißhungerattacken verhindern, sondern auch den Griff zu ungesunden Lebensmitteln limitieren.

6. Dein Zuckerkonsum ist zu hoch

zucker-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zucker abnehmen

Diese Studie zeigte eindeutig, dass Zucker für den Stoffwechsel schädlich ist, nicht aber wegen seinen Kalorien oder wegen dem Effekt auf das Gewicht, eher ist Zucker für den Stoffwechsel schädlich, weil es Zucker ist. -Robert Lustig, MD, MSL

Koronare Herzkrankheiten sind für jeden sechsten Tod in Amerika verantwortlich und sind die führende Todesursache in der westlichen Welt. Auch in Deutschland gehören diese zu den führenden Todesursachen. 8

  • Der Zuckerkonsum spielt eine größere Rolle bei Herzerkrankungen, als gesättigte Fettsäuren 9

Eine Ernährung, die für wenige Woche reich an Zucker war, führte zu zahlreichen Abnormitäten wie unteranderem zu einem insgesamt höheren Gesamt-Cholesterin, Triglyceriden, LDL, oxidiertem LDL, Harnsäure, Insulinresistenz und geringem HDL. Der Effekt einer Diät, die reich an Zucker ist und auf so vielen Gebieten schädlich für die allgemeine Gesundheit, ist nach Analysen dieser Studie schädlicher als ein erhöhter Konsum von gesättigten Fettsäuren. 10

  • Der Zucker in der westlichen Ernährung erhöht das Risiko für Brustkrebs-Tumore und Metastasen 11
  • Der Konsum von zuckerhaltigen Getränken wird mit 180,000 Todesfällen pro Jahr assoziiert (davon 133.000 Todesfälle an Diabetes, 44.000 Todesfälle an Koronaren Herzkrankheiten und 6.000 Todesfällen an Krebs) 12
  • Nach nur 10 Tagen zuckerarmer Ernährung verbesserte sich die Gesundheit von übergewichtigen Kindern rasch (trotz der gleichen Anzahl an Kalorien wie zuvor) 13

Zuckerkalorien sind die schlimmsten, weil sie in der Leber zu Fett werden und Insulinresistenz, Diabetes, Herz- und Leberkrankheiten antreiben -Robert Lustig, MD, MSL

  •  Es liegen jetzt starker Beweise vor, dass ein überschüssiger Zuckerkonsum mit Herzkrankheiten, Diabetes und Lebererkrankungen, sowie Karies in Verbindung stehen 14

… Bis zur Einführung des raffinierten Industriezuckers hatten Menschen, die sich Zucker und „verfeinerte“ Nahrung nicht leisten konnten, praktisch auch keine Karies. … 15

Die Foodoholic Empfehlung: Reduziere deinen Zuckerkonsum auf 25g/Tag, dass entspricht 5% der täglichen Kalorienzufuhr. Vollständige frische Früchte zählen in diese Angabe nicht mit hinein.

Unsere Rezepte beim Foodoholic Ernährungsguide sind darauf optimiert. 95% der Rezepte enthalten keinen Gramm Zucker. Sicher dir jetzt deinen kostenlosen Test-Account (6 Lektionen und 7 Rezepte und erhalte Einblick in das Backend).

Und die Foodoholic Film Empfehlung [MUST-SEE]: Voll verzuckert – That Sugar Film – Trailer

7. Du bekommst nicht mit, dass dein Zuckerkonsum zu hoch ist

zuckerkonsum-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zuckerkonsum abnehmen

Oft ist uns gar nicht bewusst, in welchen Lebensmitteln überhaupt Zucker vorhanden ist und wie viel Zucker wir eigentlich am Tag konsumieren. Wir greifen intuitiv oder aus Gewohnheiten zu Produkten ohne zu wissen, was eigentlich enthalten ist. Heutzutage enthalten circa 74% aller Lebensmittel aus dem Supermarkt zugesetzten Zucker.

Schon gewusst?

  • 100 Gramm handelsüblicher Cornflakes enthalten bereits ~37 Gramm Zucker
  • 100 Gramm handelsüblicher Trinkschokolade enthält bis zu ~78 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Tomatenketchup kann bis zu ~30 Gramm Zucker enthalten
  • 0,5 L „Wellness Teegetränke“ bis zu ~35 Gramm
  • Joghurt- und Quarkprodukte für Kinder sind oft wahre Zuckerbomben
  • Auch „Bio“ bedeutet nicht gesund und ausgewogen – Viele Produkte sind ebenso hoch verarbeitet oder enthalten große Mengen an Zucker

8. Du brühst den falschen Tee

falscher-tee-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren falscher tee bauchfett

Die Auswahl eines „falschen“ Tees setzt kein Bauchfett an, aber die Auswahl des richtigen Tees kann dir helfen leistungsfähiger zu werden und bietet zahlreiche Gesundheitsvorteile.

Setze auf Grünen Bio Tee.

  • Grüner Tee boostet deine Gehirnleistung (vor allem das Erinnerungsvermögen) 16
  • Grüner Tee könnte dabei helfen dein Gewicht zu kontrollieren 17 18
  • Das im Grünen Tee enthaltene Antioxidants EGCG führte bei weiblichen Mäusen zu einer signifikanten Hemmung beim Wachstum von Brustkrebszellen 19

„Wer Grüntee 2h vor dem Wettkampf nimmt, kann dadurch seine Leistungsfähigkeit steigern. Bei Radfahrern konnte gezeigt werden, dass Sportler, die Grüntee zuvor getrunken hatten, ihre maximale Sauerstoffaufnahme verbessern konnten wodurch sie leistungsstärker waren. Dieser Effekt konnte auf das Flavonoid Epicatechin (EGCG) zurück geführt werden.“ 20

9. Du Multitaskst während du isst

multitasking-beim-essen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren multitasking beim essen

Ein Bild, das wir heutzutage mehr vorfinden als je zuvor. Während des Essens werden die E-Mails gecheckt, der Fernseher läuft im Hintergrund oder die aktuellen News werden gelesen.

Was wir dazu sagen: Schalte die ganze Elektronik aus und fokussiere dich auf dein Gericht. Genieße dein Essen mit allen Sinnen. Spüre die Aromatik jedes Bissens, genieße den frischen Geruch, der dir in die Nase zieht und zelebriere das Gericht.

Wenn wir multitasken während wir essen bemerken wir oft gar nicht, dass wir gerade eine Tüte Chips verschlungen haben, oder sind uns schlicht und einfach nicht darüber bewusst, dass wir gerade etwas gegessen haben. Diese Unaufmerksamkeit führt nicht nur dazu das wir vermehrt ungesunde Entscheidungen treffen, sondern auch generell mehr Essen.

So zeigten zahlreiche Studien, dass das achtsame Essen nicht nur beim Abnehmen hilft, sondern auch gesunde Essensentscheidungen fördert. 21 22

10. Du bist verheiratet

verheiratet-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren verheiratet bauchfett

Blöde Nachricht oder? Doch kein Grund zur Sorge, wie du dich ernährst und lebst, liegt ganz alleine in deiner Hand. Wie im Beitrag von Dr. Jan Höpker bereits erwähnt, gibt es bestimmte Gründe, warum 86% der Menschen scheitern, wenn sie gesünder leben wollen.

Die wirklichen Gründe warum die meisten Menschen abnehmen oder fitter werden wollen, werden nach mehrmaligem Fragen wie folgt beantwortet:

  • „Ich will von anderen Menschen als attraktiv wahrgenommen werden.“
  • „ich will meine Chancen auf einen attraktiven Partner verbessern.“

In einer Ehe haben die Partner einen großen Einfluss auf die Essgewohnheiten des Gegenübers und lehnen sich bezüglich der zuvor genannten Punkte etwas zurück.

So zeigte sich in einer Studie mit Daten von über 10,200 Befragten aus Australien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland, Spanien und England, dass Ehepaare einen höheren BMI als Singles besitzen. Die Unterschiede zwischen den Ländern waren dabei sehr gering. Durchschnittlich besaßen Single Männer einen BMI von 25.7 und verheiratete Männer einen BMI von 26.3. Single Frauen hatten durchschnittlich einen BMI von 25.1, wohingegen verheiratete Frauen einen BMI von 25.6 besaßen. Verheiratete Paare wiegen demnach durchschnittlich circa 2 Kilogramm mehr. 23

Die Lösung: Klingt eigentlich ganz simpel und wurde bereits erwähnt. Du hast die Entscheidung über deine Essgewohnheiten und deinen Lebensstil. Du kannst jederzeit die Entscheidung treffen etwas zu verändern und es konsequent umsetzen.

Möge die Macht mit dir sein 😉

11. Du gleichst stressvolle Situationen mit Süßem aus

emotionales-essen-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren emotionales essen bauchfett

Vor allem Frauen aber auch Männer gleichen stressvolle Situationen sehr gerne mit emotionalem Essen aus. Dabei wurde herausgefunden, dass Menschen, die sich in einer negativen, emotionalen Situation befinden eher dazu tendieren Süßigkeiten zu begehren, als jene die sich in einer positiven Stimmung befinden. 24

Die Foodoholic Lösung: Emotionale Situationen mit Süßigkeiten zu lösen mag eine kurzfristige Befriedigung geben. Aber es wird deine Probleme nicht nachhaltig lösen und zu keiner dauerhaften Entspannung beziehungsweise Befriedigung führen.

Wir empfehlen dir, dich beim Sport auszupowern, ein ruhiges Bad zu nehmen oder zu meditieren.

12. Du trinkst Fruchtsäfte aus dem Supermarkt

fruchtsäfe-bauchfett-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren fruchts fe bauchfett abnehmen

Ein erstes Irrtum kann bei der Betrachtung der Packung entstehen. Softdrinks werben sehr gerne mit Fruchtabbildungen auf der Vorderseite der Verpackung. Dort sehen wir eine pralle Orange, an der das Wasser herunterl äuft, woraufhin der Eindruck entsteht, dass wir es hier mit frisch gepressten Orangensaft zu tun hätten.

Oft sind in diesen Softgetränken gar keine echten Früchte enthalten, sondern viel Zucker und Geschmack aus Aromen. Fruchtsäfte, die aus „100% Frucht“ entstehen, sind ebenso nicht als Durstlöscher empfehlenswert.

In seinem Buch „Die 4-Stunden Woche“ machte Tim Ferris den Selbstest. Er trank eine Woche lang nach dem Aufwachen und vor dem Schlafengehen 0,4 Liter Orangensaft.  Ansonsten ernährte er sich wie gewohnt. Die Veränderungen waren unglaublich, so Ferris.

Davor (16. Oktober, keine Fructose) und danach (23. Oktober, Orangensaft):

Cholesterin: 203 -> 243
LDL: 127 -> 165
Albumin: 4,3 -> 4,9
Eisen: 71 -> 191 (!)

Sein Fazit: Fruchtsaft ruiniert den Fettabbau

13. Du trinkst täglich Obstsmoothies

obstsmoothie-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren obstsmoothie bauchfett

Zum Abnehmen eignen sich reine Obstsmoothies genauso wenig wie Fruchtsäfte. Hier stellen wir immer die Frage, wie viel Obst du auf einmal essen würdest? Als Antwort erhalten wir darauf stets: naja, eine Banane oder einen Apfel…

Im reinen Obstsmoothie landet jedoch ein Berg von Früchten: Mangos, Äpfel, Bananen, welche zusätzlich mit Fruchtsäften aufgegossen werden, um die Konsistenz zu verbessern. Kein Mensch würde und kann so viele Früchte auf einmal essen. Zudem gehen wichtige Vitalstoffe verloren, welche den positiven Effekt auf unsere Gesundheit bewirken.

Diese Menge an Fruchtzucker bewirkt einen starken Anstieg des Blutzuckerspiegels und führt folglich zu Heißhungerattacken. Auch deine Fettzellen freuen sich herzlichst über diesen Drink.

Wenn du mal einen Smoothie trinkst, ist dagegen absolut nichts einzuwenden. Er sollte vor allem selbstgemacht sein und nicht nur aus Obst bestehen, sondern auch gesunde Fette wie eine Avocado und Nüsse sowie Gemüse enthalten.

Noch besser: Iss diese Dinge einfach frisch und roh oder verarbeite sie in leckeren Rezepte.

14. Du isst aus reiner Gewohnheit

essen-aus-gewohnheit-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren essen aus gewohnheit bauchfett

Kennst du das? Du stehst auf und hast eigentlich gar keinen Hunger. Trotzdem zwingst du dir irgendetwas rein, denn es ist ja schließlich Frühstückszeit.

Iss nach deinem Appetit ganz egal ob Studien zeigen, dass ein reichhaltiges Frühstück beim Abnehmen hilft. Wenn du erst zwei Stunden nach dem Aufstehen Appetit hast, dann iss erst zwei Stunden nachdem du aufgestanden bist.

Und ja, du kannst drei Mahlzeiten pro Tag essen und sogar soviel Essen, wie du möchtest, solange es vitalstoffreich, vollwertig und natürlich ist.

15. Du hast deine Küche nicht revolutioniert

küche-revolutionieren bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren k che revolutionieren

Einer von unseren ersten Tipps, die wir bei unserer Ernährungsumstellung geben, ist die Transformation deiner Küche. Dies ist sehr einfach umzusetzen, doch die allerwenigsten tun dies, wenn sie sich das Ziel gesetzt haben gesünder zu essen, abzunehmen und ihre Ernährung umzustellen.

Vor allem wenn wir hungrig sind oder einfach die Verführung gegeben ist, greifen wir sehr gerne zu ungesunden Lebensmitteln. Wenn wir nicht unsere Küche revolutionieren bevor wir mit unserer Mission beginnen wird es schwer werden unsere Gewohnheiten langfristig zu verändern. Doch was bedeutet dies konkret?

Miste deine Küche aus.

Brauche alle Lebensmittel auf, die nichts in einer gesunden Ernährung zu suchen haben. Revolutioniere auch deinen Kühlschrank. Alle Wurstsalate, Zuckersäfte, Fertigprodukte und Junk Foods entfernst du aus deinem Kühlschrank.

16. Dein Süßigkeitenfach ist stets gefüllt

süßigkeitenfach-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren s igkeitenfach bauchfett

Wir schreiben einen Sonntag und stehen kurz vor der neuen Woche. Dein Lieblingsfilm kommt jetzt um 20:15 im Fernsehen. Dreimal kannst du raten, was du jetzt tun wirst…

Chips. Check
Süßigkeiten. Check
Eis. Check

Die Versuchung ist bei viele sehr groß.

Wenn dein Süßigkeitenregal stets mit Junk gefüllt ist, dann wird das mit dem gesünder Leben und nachhaltigem Abnehmen nichts werden. Gegen mal etwas Süßes ist nichts einzuwenden, wenn du dich sportlich betätigst und in über 80 Prozent deiner Zeit vollwertig ernährst. Natürlich kannst du dein Süßigkeitenregal befüllt lassen, wenn du weiterhin über wenig Energie und Hüftgold verfügen willst und dein Risiko für sämtliche Krankheiten erhöhen willst. Niemand hindert dich daran 🙂

Wenn du es anders machen möchtest, dann trennst du dich von deiner jetzigen Süßigkeitenschublade und transformierst diese. Dort lagerst du ab sofort gesunde Snacks, die du morgens mit zur Arbeit nehmen kannst oder zwischendurch snackst.

Idealerweise würde das wie folgt aussehen: Unterschiedliche Nussarten (Walnüsse, Cashews, Paranüsse, Mandeln), Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, hochwertige Schokolade (80% Kakaoanteil+) wir setzten auf 92 bis 99%-ige.

17. Du hast versucht mit einer Diät abzunehmen

diät-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren di t bauchfett

Nicht umsonst zeigen Studien, dass das traditionelle Kalorienzählen in 95.4 Prozent der Fälle zum Scheitern verurteilt ist und oftmals zu noch mehr Gewicht führt.

Das liegt unter anderem an zwei Dingen:

  1. Wir können unseren Körper nicht wie eine mathematische Maschine betrachten, welcher wie ein Luftballon funktioniert. Wenn wir mehr essen, bläht er sich auf (wir nehmen zu) und wenn wir weniger essen, verliert er an Luft? Klingt schön, ist aber von der Realität weit entfernt. Unser Gehirn, Gene und Hormone arbeiten alle zusammen, um eine gesunde Balance zu finden oder wie du es eventuell noch aus der Schule kennst – Homöostase
  2. Eine Kalorie ist nicht eine Kalorie 25

Aus diesem Grund funktionieren die meisten Diäten und Abnehmversuche nicht oder bieten nur wenige und gewöhnlich kurzfristige Vorteile.

Es ist an der Zeit mit dem Kalorienzählen aufzuhören und damit anzufangen die Natürlichkeit und den Nährwert von Lebensmitteln zu betrachten, wenn wir Erkrankungen und Todesfälle von kardiovaskulären Krankheiten und die Flut von Übergewicht zügeln wollen. Das ist nicht nur unsere Ansicht, sondern auch die von Experten aus einem Leitartikel, welcher im Journal Open Heart veröffentlich wurde.

Gestützt auf veröffentlichte Beweise, argumentieren die Doktoren Aseem Malhotra, James Dinicolantonio und Professor Simon Capewell , dass noch mehr als das Aufgeben des Rauchens, einfache Veränderungen in der Ernährung zu schnellen gesundheitlichen Verbesserungen auf Bevölkerungsebene führen.

Zum Beispiel wurde die erhöhte Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren aus beispielsweise Grünkohl, Leinsamen, fettigem Bio Fisch, extra nativen Olivenöl und Nüssen mit einer Reduktion von Todesfällen von Kardiovaskulären Krankheiten, innerhalb von Monaten, assoziiert.

Mediziner haben viel zu lange versagt zu handeln, inmitten einer übermäßigen Konzentration auf den Kaloriengehalt von Lebensmittel- und Abnehmindustrie, obwohl ein Berg von Beweisen vorliege, dass der Nährstoffgehalt der Lebensmittel das ist, was zählt. Hier eignet sich die Formel von Dr. Fuhrman, die wir auch auf Foodoholic.de benutzen (G= N/C – Gesundheit = Nährwerte/Kalorien).

Der tägliche Konsum von zuckerhaltigen Getränken (150 Kalorien) ist assoziiert mit einem signifikanten Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken, währenddessen der tägliche Konsum einer Hand Nüssen (30g Walnüsse, 15g Mandeln und 15g Haselnüssen) oder vier Teelöffel extra nativem Olivenöl (circa 500 Kalorien) mit einem signifikant geringerem Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, assoziiert wird.

Es wurde geschätzt, dass ein erhöhter Nusskonsum (ungezuckert, ungesalzen) von zwei Portionen/Woche 90.000 Todesfälle von kardiovaskulären Krankheiten in der USA verhindern könnte. Ähnliche, kleinere Werte gelten wahrscheinlich auch für Deutschland.

Zudem zeigte sich, dass eine kalorienarme Diät in der Verbindung mit mehr Bewegung/Sport bei Diabetes Typ 2 Patienten nicht mit einer Reduktion an kardiovaskulären Krankheiten assoziiert wurde. Dies wurde für 13.5 Jahre untersucht, heben sie hervor.

Den Fokus von den Kalorien zu nehmen und sich mit einer Ernährung anzufreunden, die sich auf die Lebensmittelqualität statt Quantität konzentriert, wird dabei helfen Übergewicht und deren Folgeerkrankungen sowie kardiovaskuläre Risiken zu vermindern, beharren sie.

Eine mediterrane Ernährung reich an gesunden Fetten und dem dazugehörigen Lebensstil unseren Patienten, Freunden und Familien zu empfehlen könnte ein guter Start sein.  26
Mehr hätte mir nicht aus der Seele gesprochen werden können, daher dieses tolle Zitat.
Das Diäten nicht funktionieren haben bereits Millionen von Menschen am eigenen Körper erfahren. Denn es dreht sich primär gar nicht darum, dass wir zu viel essen, sondern dass wir die falschen Sachen essen und von denen auch noch zu viel. So zeigte sich in einer Analyse, in welcher 31 Langzeitstudien analysiert wurden, dass man fünf bis zehn Prozent seines Gewichts mit einer Diät verlieren kann, diese dann aber wieder zunimmt, plus mehr. 27
Zudem stellt sich die Frage, wie gut eine Diät ist, die beim Abnehmen hilft, dafür aber das Risiko an Krebs zu erkranken erhöht?
Beispielsweise wird eine proteinreiche Ernährung, mit tierischen Produkten, in Verbindung mit Prostata- und Darmkrebs gebracht. 28 29
Die Foodoholic Lösung: Ernähre dich nährstoffreicher und lass Diäten ein für alle mal hinter dir

18. Dein Selbstbewusstsein wurde durch zahlreiche Diäten geschwächt

selbstbewusstsein-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren selbstbewusstsein abnehmen

Wer bereits mehrere Diäten absolviert hat, hat wahrscheinlich ein minimierst Selbstbewusstsein beim Abnehmen, sowie den Glauben daran verloren, dass es für ihn möglich wäre.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. -Albert Einstein

Mit einer Diät und deinem alten Denken wird es sehr schwer werden dein Bauchfett beziehungsweise Körpergewicht nachhaltig zu reduzieren. Daher empfiehlt es sich den Fokus von den Kalorien zu nehmen und dich mit einer Ernährung anzufreunden, die sich auf die Lebensmittelqualität statt Quantität konzentriert.

Foodoholic Lösung: Verändere dein Denken

19. Du isst zu wenig und das Falsche

diäten-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren di ten abnehmen

Diäten funktionieren aus ganz bestimmten Gründen nicht. Dies ist einer von ihnen. Ein korrekter und erfolgreicher Weg wäre eine unbewusste, reduzierte Kalorienaufnahme bei erhöhter Nährstoffaufnahme und veränderten Essgewohnheiten.

Eine reduzierte Kalorienaufnahme bei gleichbleibenden Essgewohnheiten kann daher niemals zum Erfolg führen, da das Übergewicht eine Reaktion des Körpers auf Nährstoffarmut ist.

Übergewicht ist keine Charakterschwäche, sondern eine Krankheit wie Diabetes. Die meisten von uns sind nicht zu faul oder schwach. Die Informationen, die ihnen gegegeben wurden, sind faul oder schwach. Die Nahrung, die wir zu uns nehmen bestimmt deine Nährstoffzufuhr.

  • Je weniger du isst, umso weniger verbrennst du
  • Je mehr du isst, umso mehr verbrennst du

 

Die Foodoholic Lösung: Freunde dich mit einer pflanzenbasierten Ernährung an. Du kannst soviel essen, wann immer du Hunger hast, solange deine Nahrung hohe Qualität besitzt.

20. Du versuchst abzunehmen, indem du viel Sport treibst und weniger isst

bewegung-und-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren bewegung und abnehmen

Oft wird ein Mangel an Bewegung dafür verantwortlich gemacht, dass wir Hüftgold ansetzten. Ausreichend Bewegung ist enorm wichtig und der Durchschnitt bewegt sich definitiv viel zu wenig, doch ist das nicht der ausschlaggebende Grund, warum ein so großes Übergewichtsproblem herrscht.

Ausreichend Bewegung/Sport ist sehr wichtig für unsere Gesundheit (reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkankungen, Diabetes, Krebs und verbessert die mentale Gesundheit und Stimmung). Jedoch ist die Annahme, dass man durch körperliche Anstrengungen und weniger Essen im NU abnehmen könnte, falsch. 30 31

Weder Faulheit noch das zu viel Essen, sondern das, was wir essen, macht uns übergewichtig und träge. Trotzdem ist ausreichend Bewegung essenziell für ein gesundes Leben!

Fazit: Eine Kombination aus Krafttraining, Bewegung und einer gesunden Ernährung ist die beste Lösung. 32

21. Du hast dir kein konkretes Ziel gesetzt

zielsetzung-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zielsetzung abnehmen

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg -Laozi

Wer schwammig und ohne ein konkretes Ziel startet, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nur seine Motivation verlieren, sondern auch seine gesetzten Ziele nicht erreichen. Stell dir einmal vor was passieren würden, wenn ein Schiff oder Flugzeug ohne einen konkreten Kurs den Hafen verlässt?

Wo würde es landen? Was würde passieren?

Es gibt ganz bestimmte Gründe warum, 86% der Menschen beim gesünder Leben scheitern. Daher ist es wichtig deinen Weg zu planen, deine Ziele niederzuschreiben und die Auswahl deines Kurses einzustellen.

Vermutlich hast du auch schon einmal den Ratschlag erhalten, dass heute der beste Zeitpunkt ist, um endlich anzufangen aktiv etwas zu ändern. Ich halte das für falsch. Der beste Zeitpunkt um mit der praktischen Umsetzung zu starten ist erst morgen. Denn bevor du anfangen kannst, musst du planen. Der beste Tag für die Planung ist heute. Fange heute an, deine Strategie zu planen und setze sie ab morgen in die Praxis um. -Dr. Jan Höpker

22. Du hältst deine Erfolge nicht fest

ziele-niederschreiben-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren ziele niederschreiben abnehmen

Was willst du eigentlich erreichen?
Schreibe deine Ziele nieder.

Am besten auf etwas Papier und in dein Smartphone. Stell dir vor, wie du dich fühlen würdest, wenn du diese Ziel erreicht hast.

Wie würde sich dein Leben verändern?

Was ist die wirkliche Motivation, die dich antreibt?

[Empfehlenswert zu lesen: Gesünder leben: Warum 86% der Menschen scheitern und wie du es besser machen kannst]

23. Du hast deine Familie oder deine Freunde nicht involviert

gruppe-familie-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren gruppe familie abnehmen

Mal ganz ehrlich? Um das wie viel Fache würde es deine Erfolge steigern, wenn dein bester Freund/Freundin oder ein Familienmitglied die gleichen Ziele mit dir zusammen verfolgen würde?

Wer sich eine Umgebung schafft in welcher er sich unter Gleichgesinnten befindet wird seine Chancen dramatisch erhöhen seine Ziele zu erreichen.

  • Eltern helfen ihren Kindern beim Abnehmen am besten, wenn sie selbst abnehmen

Diese Studie zeigte, dass Eltern die wichtigsten Personen in der Umgebung von Kindern spielen und daher auch ihre Ernährungsentscheidungen stark beeinflussen. Ihr Vorbild und Verhalten hinsichtlich Bewegung und Ernährung etablieren das Ess- und Bewegungsverhalten der Kinder. 33

24. Du bleibst stets in der Komfortzone

komfortzone bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren komfortzone

Im Amerikanischem sagt man so schön: Life happens at the end of your comfort zone.

Natürlich ist einfacher eine Diät zu wählen, bei der man bedenkenlos alles Essen kann, was immer man möchte und seine Komfortzone um keinen Zentimeter erweitern muss.

Das fühlt sich angenehm an und befriedigt scheinbar den Wunsch Gewicht zu verlieren. Die Komfortzone nicht zu verlassen ist einfach, wird aber niemals zu nachhaltigem Erfolg führen. Du kannst in deiner Komfortzone bleiben oder du kannst dein Leben am Schopf packen und nachhaltig verändern.

  • Diäten werden niemals eine Lösung sein oder je zu nachhaltigem Verlust unseres Bauchfetts führen
  • Manchmal endet ein schmaler Schritt in die richtige Richtung mit dem größten Schritt deines Lebens. Geh auf Zehenspitzen, wenn du musst, aber geh den ersten Schritt.

[Empfehlenswert zu sehen: COMFORT ZONE – Powerful Motivational Speech]

25. Du fokussierst dich zu sehr auf andere und zu wenig auf dich selbst

fokus bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren fokus

Ein Vorbild zu haben ist an sich nichts dramatisches, doch wenn wir uns zu sehr mit einem Vorbild beschäftigen und weniger den Fokus auf uns selbst, unseren Veränderungen, unserem Wachstum und unserem können haben, hat dies eine negative Wirkung für uns.

It´s a problem when people are more concerned with the lives of rich people they´ll never meet, that with the chemicals they consume and ingest into their own bodies. -Russel Brand

Fokussiere dich auf deine Ziele, lebe dein Leben und fokussiere dich auf deinen Fortschritt.

Foodoholic Lösung: Der Held steckt in dir

26. Dein Fleischkonsum ist zu hoch

fleisch-abnehmen-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren fleisch abnehmen bauchfett

Spätestens nachdem die Schlagzeilen der WHO durch alle großen Zeitschriften gegangen sind, hat ein Großteil der Bevölkerung etwas mehr über ihren Fleischkonsum nachgedacht.

Die offiziellen Empfehlungen der DGE liegen bei 300-600g Fleisch, Fleischwaren & Wurst pro Woche. Allerdings werden diese Empfehlungen im Durchschnitt nicht beachtet. Wahrscheinlich, weil die wenigsten von diesen Empfehlungen gehört haben. So schaut also die Realität aus:

  • Männer verzehren doppelt so viel Fleisch, Wurstwaren und Fleischerzeugnisse wie Frauen. Täglich essen sie 103g Fleisch, Wurstwaren oder Fleischerzeugnisse. Frauen hingegen konsumieren nur die Hälfte – 53g täglich

In der Tat gibt es mehrere Studien, die den Effekt einer vegetarischen und veganen Kost auf das Gewicht untersuchten.

Das sind die Ergebnisse:

  • Eine vegane Ernährung ist effektiver zum Abnehmen als jede andere Diät 34
  • Personen, die eine vegane Ernährung verfolgten hatten einen geringen BMI 35
  • Eine vegane Ernährung ist am besten zum Abnehmen, selbst wenn Kohlenhydrate konsumiert werden 36
  • Nach sechs Monaten hatten die Personen, die eine vegane Ernährung verfolgten 4.3% beziehungsweise ~7.5 Kilogramm mehr abgenommen, als diese, die sich konventionell ernährten
  • Auf kurfristige Sicht verloren Personen, die eine vegetarische Ernährung verfolgten 2.02 kg mehr als diejenigen, die Fleisch und andere tierische Produkte aßen. Veganer verloren sogar noch mehr – 2.52 kg 37
  • Ein Frühstück, welches aus Fleisch und Eiern bestand oder ausgelassen wurde, führte langfristig zu mehr Gewicht, als ein Frühstück das andere Lebensmittel vorsah 38

Es scheint, dass Lebensmittel mit geringen Mengen an unlöslichen Ballaststoffen, wie Fleisch und Eier, mit Übergewicht verbunden werden. Das könnten daran liegen, dass unlösliche Ballaststoffe länger zum Verdauen benötigten und man sich länger voll fühlt. Das könnten eventuell dabei helfen im Laufe des Tages sich zu überessen. -Coralie Brown

Die Foodoholic Lösung: Halte die an die 75/25 Regel – Die Ernährung sollte sich aus 75% pflanzlichen und nur 25% tierischen Lebensmitteln zusammensetzen, da pflanzliche Lebensmittel eine gesundheitsfördernde Wirkung besitzen.

27. Du verbringst zu viel Zeit vor dem Fernseher

tv-abnehmen-bauchfett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren tv abnehmen bauchfett

Der tägliche durchschnittliche Fernsehkonsum in Deutschland in der Altersgruppe 14-69 J. beträgt 210 Minuten oder auch 3 1/2 Stunden. 39

Wer den ganzen Tag gearbeitet hat, verbringt demnach den größten Teil des Abends vor dem Fernseher. Während viele vor dem Fernseher sitzen, greifen sie sehr gerne zu süßen oder salzigen Snacks oder essen auch mal eine Fertigpizza aus dem Ofen.

Doch welche Wirkung hat der übermäßige Fernsehkonsum auf unser Bauchfett beziehungsweise Gewicht?

In Studien zeigte sich folgendes:

  • Wenn Kinder einen TV im eigenen Zimmer haben erhöht dies das Risiko an Übergewicht zu erkranken: Das Schauen von mehr als 2 Stunden täglich spiegelte sich signifikant im Taillenumfang wieder 40
  • Mädchen, die mehr als zwei Stunden TV/Tag schauten, waren 2.6x mal gefährdeter übergewichtig zu sein als Mädchen, die weniger als zwei Stunden schauten 41
  • Im Fernsehen lösen Fast-Food Werbungen eine Art Vertrautheit aus. Diese Studie verbindet die Fettleibigkeit mit dieser Art von Werbung 42
Die Zeit zu begrenzen, die Kinder vor dem Fernseher verbringen (zum Beispiel durch die Entfernung des Fernsehers aus dem Kinderzimmer des Kindes) könnte ein guter Weg sein, um das Risiko von Übergewicht vorzubeugen und den Bewegungsdrang zu fördern.

28. Du benutzt die 80/20 Regel nicht

80-20-regel bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren 80 20 regel

Die 80/20 Regel benutzen wir aktiv auf Foodoholic.de, weil sie sehr effektiv und einfach umsetzbar ist.

In den meisten Fällen, in denen man etwas zu 100 Prozent durchziehen möchte, führt dies dazu, dass man es auf langfristige Sicht sein lässt, da die Motivation dies durchzuziehen verloren geht und sich die alten Gewohnheiten schnell wieder einschleichen.

Die 80/20 Regel ist eine Regel, die vielseitig anwendbar ist.

So auch bei einer gesunden Ernährung.

Die 80/20 Regel besagt, dass du dich in 80 Prozent deiner Zeit von dem ernährst, was die Natur uns schenkt (gesund und vitalstoffreich) und dich in 20 Prozent deiner Zeit von dem ernähren kannst, worauf du Lust hast. Wenn du dich in 80 Prozent deiner Zeit gesund ernährst, verträgt dein Körper in 20 Prozent der Zeit Genussmittel die aus der Fabrik stammen.

So kannst du dich beispielsweise an 8 von 10 Tagen gesund ernähren und an 2 Tagen das essen, worauf du Lust hast oder du wendest dieses Prinzip auf den Tag an.

Die Foodoholic Ergänzung: Diese Regel ist besonders für Anfänger geeignet, da sie einen bestimmten Spielraum für Nahrung aus der Fabrik lässt. Mit dem Laufe der Zeit sinkt das Bedürfnis nach Süßigkeiten und anderen Junk Food Produkten drastisch, da sich nicht nur eine neue Gewohnheit aufgebaut hat, sondern einem in der Regel diese Produkte viel zu künstlich und süß erscheinen.

29. Du nimmst nicht genügend Ballastoffe zu dir

ballaststoffe-beim-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren ballaststoffe beim abnehmen

Eine neue Studie aus dem Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics zeigte, dass eine vegetarische Ernährung das Körpergewicht reduziert und dabei hilft zahlreiche Kilos zu verbrennen und das Risiko für chronische Krankheiten reduziert. 43

Willst du das Geheimnis wissen, warum eine pflanzenbasierte Ernährung dir dabei hilft, gut auszusehen und dich großartig zu fühlen? Ballaststoffe! Fälschlicherweise klingen in der deutschen Sprache Ballaststoffe nacht etwas Schlechtem. Ballaststoffe sind KEIN Ballast, sondern sehr wichtig für unsere Verdauung und Gesundheit.

Hier ist der Begriff aus dem amerikanischem „Fiber“ wesentlich besser. Daher werde ich folgend Ballaststoffe als Faserstoffe bezeichnen.

Die Zufuhr an Ballaststoffen liegt bei beiden Geschlechtern unterhalb des Richtwertes für die Ballaststoffzufuhr von mindestens 30 g/Tag. Die mediane Zufuhr an Ballaststoffen liegt bei Männern bei 25 g/Tag und bei Frauen bei 23 g/Tag. 44

Noch besser ist eine Faserstoffzufuhr von 40g pro Tag anzupeilen.

Gute Quellen dafür sind:

  • Linsen
  • Süßkartoffeln
  • Gemüse (Süßkartoffeln, Rosenkohl, Brokkoli, Karotten)
  • Früchte (Himbeeren, Blaubeeren, Birnen, Äpfel)
  • Vollkornprodukte (Quinoa, Gerste, Haferflocken)

Ballaststoffe haben noch weitere Vorteile für unsere Gesundheit:

  • Geringere Mortalität: Daten einer Meta-Analyse zeigten, dass die Menschen die am meisten Ballaststoffe konsumierten, eine 19 Prozent geringe Wahrscheinlichkeit hatten, während der Studie zu sterben, verglichen mit den Personen, die am wenigsten Ballaststoffe zu sich nahmen. 45
  • Diabtes Typ 2: Eine Faserstoffreiche Ernährung reduziert wahrscheinlich das Diabetes Typ 2 Risiko. Diejenigen die am meisten Faserstoffe aßen (mehr als 26g/Tag) hatten eine 18 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit an Diabetes zu erkranken, verglichen mit denjenigen, die am wenigsten aßen (weniger als 19g/Tag). Eine Faserstoffreiche Ernährung führte zudem zu einem geringerem Körpergewicht. 46
  • Herzkrankheiten: Eine erhöhte Zufuhr von Ballaststoffen (sog. Faserstoffen) wird mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten assoziiert. Ein signifikant geringeres Risiko wurde mit jeden weiteren 7g Ballaststoffen pro Tag beobachtet. 47
  • Darmkrebs: „Die Ergebnisse legen nahe, dass die Menschen das Risiko von Darmkrebs erheblich durch eine ballaststoffreiche Ernährung senken können“ 48
  • Brustkrebs: Frauen, die mehr ballaststoffreiche Lebensmittel während der Pubertät und im jungen Erwachsenenalter essen — vor allen Früchte und Gemüse — haben eventuell ein signifikant geringeres Risiko an Brustkrebs zu erkranken, als diejenigen die weniger Ballaststoffe zu sich nahmen, als sie jung waren. 49

30. Anstelle von Quinoa isst du Nudeln

quinoa-nudeln bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren quinoa nudeln

Viele Studenten aber auch Sportler mögen Nudeln und essen diese regelmäßig. Allerdings gibt es eine wesentlich nährstoffreichere und bessere Variante.

Quinoa.

Wer Nudeln weiterhin essen möchte, sollte auf Vollkornnudeln in kleineren Portionen umsteigen und diese mit viel Gemüse und einer leckeren Pilz Sahnesoße kombinieren.

Nudeln sind ein Industrieprodukt und enthalten kaum Nährstoffe. Nudeln werden auch als raffinierte Kohlenhydrate bezeichnet.

  • Raffinierte Kohlenhydrate lösen eventuell eine Fettleber aus, wohingegen Nahrungsmittel mit einem geringen Glykämischen Index die Mäuse beschützte (Gemüse, Obst, unverarbeitetes Weizen und Bohnen) 50

nudeln-vs-quinoa bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren nudeln vs quinoa

Wichtig zum Merken: Kohlenhydrate alleine führen nicht dazu, dass wir zunehmen — anstelledessen ist es die Art der Kohlenhydrate, die wir zu uns nehmen, die zu mehr Fettzellen im Körper führen.

Daher ist es falsch eine Ernährung zu wählen, die arm an Kohlenhydraten ist. Viel wichtiger ist es die „falschen“ Kohlenhydrate wegzulassen und auf die „richtigen“ Kohlenhydrate zu setzen.

Denn Fettdepots entstehen unter anderem, weil unser Körper nicht an die heutige Art und Menge der Kohlenhydrate angepasst ist.

Bsp. für schlechte „Kohlenhydrate“ an die unser Körper nicht angepasst ist:

  • Pizza
  • Nudeln
  • Kuchen
  • Teilchen und Plunder
  • Weißbrot
  • Chips
  • + alle Produkte, die aus Auszugsmehlen hergestellt wurden

Bsp. für wichtige und gute Kohlenhydrate:

  • Bohnen und Linsen
  • Obst
  • Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • unverarbeitetes, frisch geschrotetes Weizen

Eigentlich ist es schwachsinnig diese Produkte überhaupt in die Gruppe der Kohlenhydrate einzuteilen, da diese zwar überwiegend Kohlenhydrate enthalten aber noch andere wichtige Vitalstoffe enthalten, die man nicht unterschlagen sollte.

Daher ist es wichtig zwischen Lebensmittel, die Kohlenhydrate (Fett und Eiweiß) enthalten und isolierten Kohlenhydraten zu unterscheiden.

31. Du fokussierst dich zu stark auf´s Abnehmen und nicht auf deine Gesundheit

waage-abnehmen-gesundheit bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren waage abnehmen gesundheit

Ich betone sehr gerne, wenn es sich um das nachhaltige Abnehmen dreht, dass man sich nicht auf´s Abnehmen konzentrieren sollte, sondern auf seine Gesundheit, Essgewohnheiten und das gesunde Kochen.

Wenn wir ein bestimmtes Ziel erreichen wollen, sollten wir uns nicht auf das Ziel fokussieren.

Wie starte im Allgemeinen das Abnehmen?

Alles fängt mit einem bestimmten Ziel an. Du setzt dir dein Ziel, dass du 12 Kilogramm bis zum Sommer abnehmen willst. Schön, dass du jetzt ein Ziel hast. Wenn du dich auf dieses Ziel konzentrierst, wirst du niemals 12 Kilogramm abnehmen. Denn was ist der nächste Schritt, den wir machen? Wir gehen von unserem Ziel auf die Waage und schreiten voller Hoffnung auf die Waage mit dem Wunsch, dass wir wir unser Wunschgewicht verloren haben..

Die Waage zeigt, dass wir ein Kilo zugenommen haben. Und wir steigen immer und immer wieder auf die Waage.

Wenn du eine Woche lang alles richtig gemacht hast.. Du hast dich gesund und ausgewogen ernährt, du warst beim Sport, du hast etwas Krafttraining gemacht, du hast ausreichend Wasser und etwas grünen Tee getrunken. Sobald du dich nach dieser Woche auf die Waage stellst und ein Kilo zugenommen hast wirst du den Abnehmversuch abbrechen und deine Motivation wird schwinden.

Daher ist es wichtig dich nicht auf deine Ziele zu fokussieren, sondern auf dein Verhalten. Dein Verhalten ist in deiner Kontrolle. Du kontrollierst die Nahrung, die du zu dir nimmst, die Lebensmittel, die du täglich oder wöchentlich einkaufst, das Getränk, was du trinkst, den Schlaf den du tankst, die Rezepte, die du kochst.

Du kannst Stolz auf dich sein glücklich darüber dass du dich gut fühlst und du weißt das wenn du auf die Waage steigst sie dir irgendetwas anzeigt. Und du weißt auch das es egal ist WAS sie derzeit anzeigt, du dein Wunschgewicht nachhaltig erreichen wirst.

Wichtig: Wenn du dich darauf fokussierst WAS du wiegst wirst du niemals dein Wunschgewicht erreichen. Du musst dich auf dein Verhalten fokussieren.

32. Du betrachtest die Labels der Produkte nicht

zutaten-anschauen-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zutaten anschauen abnehmen

Beim Einkaufen sollte man unbedingt auf die Labels (Inhaltstoffe) der Lebensmittel achten. Noch besser ist es weniger Produkte zu kaufen, die überhaupt Inhaltsstoffe besitzen.

zitat379 bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zitat379

Tatsächlich wird das Kalorienzählen überflüssig, wenn die Produkte, die du kaufst gar keine Labels enthalten.

Fakt ist: Unser Körper ist nicht an die Mengen und Art der Nahrung, die die meisten von uns heute konsumieren, angepasst. Egal ob Cola, Pommes oder Hamburger. Dabei ist es völlig egal, ob es als Zero oder fettarm angepriesen wird. Genauso wenig ist ein Vollkornkuchen, der mit industriellem Zucker gesüßt wurde, als positiv darzustellen.

Auch Bio bedeutet nicht direkt ausgewogen und gesund.

„Ob überzuckerte Frühstücksflocken Bio sind oder nicht, macht keinen großen Unterschied für den Verbraucher: In jedem Fall sind sie nicht geeignet als Frühstücks- oder Kindernahrung. Das es inzwischen auch Bio-TK Pizza und Bio Tortillas gibt, hat wenig mit den ursprünglichen Zielen der Bio Bewegung zu tun.“ -Thilo Bode

Daher sollte beim Einkauf das jeweilige Produkt einfach einmal umgedreht werden, bevor es in den Einkaufswagen gelegt wird. Ein Aufwand von wenigen Sekunden.

Das hilft nicht nur dabei versteckten Zucker zu analysieren, sondern auch den generellen Zuckerkonsum zu kontrollieren, sondern auch dein Einkaufsverhalten zu positivieren.

33. Du lässt Mahlzeiten unter den Tisch fallen

weniger-essen-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren weniger essen abnehmen

Wer mit Absicht Mahlzeiten unter den Tisch fallen lässt, um sein Gewicht zu reduzieren, befindet sich auf dem Holzweg. Denn es ist nicht das Zuviel Essen was überflüssige Kilos und die begleitenden Krankheiten erzeugt, sondern das Zuwenig – also das Essen falscher Nahrung und dem daraus folgenden Nährstoffmangel.

Um deinem Körper gutes zu tun bieten Diäten keine Lösung, sondern nur eine langfristige Ernährung aus Zutaten, welche die Natur uns bietet, kombiniert mit einer entsprechenden Lebensweise.

Schon gewusst? Hast du dich jemals gefragt, wieso du ständigen Appetit verspürst oder unter Heißhungerattacken leidest? Es ist ein Zeichen deines Körpers, dass ihm wichtige Vitalstoffe fehlen. Dein Körper möchte dir begreiflich machen, dass du ihm mit der nächsten Mahlzeit diese Nährstoffe zuführst. Leider geschieht dies oft vergebens.

34. Du hast Angst vor dem falschen Fett und isst folglich zu wenig davon

aber-du-bist-das-gute-fett bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren aber du bist das gute fett
Aber ich habe doch gesagt, dass du die gute Art fett bist!

Eine Zeit lang herrschte sehr viel Verwirrung um die Fetta, welche vor allem auf die nicht Unterscheidung zwischen Industriefetten und natürlichen, gesunden Fetten zurückzuführen war.

Inzwischen sind sich viele bewusst, dass gesunde Fette unsere Gesundheit fördern und beim Abnehmen eine entscheidende Rolle spielen. Denn Fett macht nicht fett, solange es die richtigen Fette gewählt werden. Dazu gehöhren kaltgepresste Öle, Avocados, Butter, Nüsse. Es müssen natürliche Fette sein.

Wer abnehmen möchte, sollte nicht an naturbelassenen Fetten sparen. Es ist sogar notwendig auf naturbelassene Fette zu setzen, damit der gestörte Fettstoffwechsel wieder reibungslos funktionieren kann.

Viele machen den Fehler und verzichten auf Fett. Richtig ist demnach auf naturbelassene Fette zu setzen und industrielle Fette (Transfette aus frittierten Lebensmitteln, Margarine, nicht kaltgepresste Öle und Co.) wegzulassen.

  • Eine mediterrane Ernährung plus extra natives Olivenöl und Nüsse können eventuell das metabolische Syndrom rückgängig machen. Nach 4.8 Jahren zeigte sich, dass diejenigen, die eine mediterrane Ernährung verfolgten ihr Übergewicht verringerten und 28.2% der Teilnehmer nicht mehr die Kriterien des metabolischen Syndroms erfüllten. 51

35. Du isst keine Hand voll Nüsse täglich

hand-nüsse-abnehmen bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren hand n sse abnehmen

Nüsse gehören zu den naturbelassenen Fetten und besitzen noch viel mehr wichtige Stoffe als nur Fette. Nüsse sind reich an Flavonoiden, Antioxidantien, Vitaminen, Phytonährstoffen und haben viele positive Eigenschaften auf unsere Gesundheit.

 

  • Walnüsse können das Risiko an Brustkrebs zu erkranken senken. Das Essen von etwa 28 Walnusshälften am Tag ( 56 g ) bietet Antioxidantien und Phytosterole, welche laut einer Studie an der Marshall University School of Medicine das Risiko an Brustkrebs zu erkranken senken. 52
  • Sie können das Risiko an Diabetes zu erkranken vermindern – Frauen, die 30 g der Nüsse mindestens fünf Mal pro Woche aßen, verringerten das Risiko von Typ-2-Diabetes um fast 30 Prozent im Vergleich zu denen, die selten oder nie Nüsse aßen, fanden Forscher an der Harvard School of Public Health heraus. Die Mono- und mehrfach ungesättigten Fette in Nüssen sind gut für die Insulinempfindlichkeit 53

 

Es gibt Tausende Studien, die die gesundheitliche Wirkung von Nüssen dokumentieren. Dabei sind Nüsse besonders für Gehirn und Herz gut.

Foodoholic Empfehlung: Täglich eine Hand ungesüßte, ungezuckerte Nüsse mit zur Arbeit, Uni oder Schule nehmen. Besonders zu populär und zu empfehlen: Walnüsse, Mandeln, Pistazien, Paranüsse, Cashews und Pekannüsse.

36. Du schläfst zu wenig

du-schläfst-zu-wenig bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren du schl fst zu wenig

Hättest du je gedacht das Schlafmangel zu mehr Bauchfett führen kann? Hättest du je gedacht, dass ein Mangel an Schlaf den Konsum von mehr Nahrung stimuliert und Appetit-regulierende Hormone anregt? 54

Während Studie gezeigt haben, dass Schlagmangel zu Übergewicht und Diabetes führen kann, haben bereits 30 Minuten Schlafverlust pro Tag einen Effekt auf unser Gewicht und den Stoffwechsel.

Personen, die einen Schlafverlust über die Woche sammelten, hatten nach 6 Monaten ein 72 Prozent höheres Risiko übergewichtig zu sein, als die Personen, die normal schliefen. Nach 12 Monaten Forschung erhöhten jede 30 Minuten Schlafverlust, innerhalb der Woche, das Übergewichtrisiko um 17% und das Diabetesrisiko um 39%. 55

Foodoholic Lösung: Das Abnehmen durch Veränderungen in der Ernährung kann den Schlaf in der Nacht verbessern, egal wie viel du wiegst, dass zeigte eine Studie von der University of Pennsylvania. Tanke daher genügend Schlaf über Nacht.

37. Du bewegst dich zu wenig und sitzt zu viel

du-sitzt-zu-viel bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren du sitzt zu viel

Sitzen wird oft als das neue Rauchen betitelt. Beides ist schädlich für unsere Gesundheit.

Egal ob wir Weizen ernteten, jagten oder Beeren sammelten, der Großteil unseres Lebens fand stehend und unter Bewegung statt. In unserer modernen westlichen Welt sitzen wir täglich so lange wie noch zuvor in der Geschichte. Was vor allem durch Bürojobs, Fernseher, Computer und Handys verursacht wird.

Täglichen sitzen wir 9.3 Stunden – dafür wurden unserer Körper nicht gemacht.

  • Übergewichtige Menschen sitzen täglich 2.5 Stunden mehr als normalgewichtige Menschen

 

Sobald du sitzt, passiert Folgendes:

  • Die Enzyme, die dabei helfen Fett zu verbrennen reduzieren sich um 90%
  • Die Verbrennung von Kalorien fällt auf 1 pro Minute
  • Die elektrische Aktivität der Beinmuskulatur stoppt
  • Nach 2 Stunden: Das gute Cholesterol sinkt um 20%
  • Nach 24 Stunden: Die Insulineffektivität sinkt und das Diabetesrisiko steigt um 24%

 

So zeigte sich in einer Studie, dass diejenigen die drei Stunden oder mehr vor dem Fernseher saßen ein 64% höheres Risiko hatten an einer Herzkrankheit zu sterben.

Eine neues Forscherteam fand allerdings heraus, dass es weniger das Sitzen ist, was schädlich ist, sondern viel mehr die fehlende Bewegung. Das bedeutet also, dass sitzen nicht direkt schädlich sei, sondern vielmehr die fehlende Bewegung ungesund ist. 56

Foodoholic Lösung: Es reich nicht nur seine Essgewohnheiten zu überdenken. Auch die tägliche Bewegung sowie der Schlaf pro Nacht sollte erhöht werden.

Sitzhinweis: Beim Sitzen ist Winkel von 135° am besten für den Rücken. Dieser Winkel belastet den Rücken am geringsten und ist vorteilhafter als ein 70° oder 90° Winkel.

38. Du hast dir keine gesunde Umgebung geschaffen

gesundes-umfeld bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren gesundes umfeld

Eine gesunde Umgebung besteht aus drei Hauptkomponenten: Einer größtenteils gesund bestückten Küche, Gleichgesinnten Freunden oder Familienangehörigen und einer „gesunden“ Wohnlage.

Wie bereits erwähnt ist es wichtig dich nicht auf dein Zielgewicht zu konzentrieren, sondern auf dein Verhalten. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich ein gesundes Umfeld zu schaffen. Der erste und einfachste Schritt ist das bestücken der Küche mit gesunden Lebensmitteln und die Entfernung oder der Verbrauch der ungesunden.

Auch ist es sehr einfach einen Freund oder Gleichgesinnten zu finden mit dem man zusammen seine neue Leidenschaft, Gesundheit und Energie teilen kann.

Wer dann noch in einer „gesunden“ Gegend lebt, in der es viele Wochenmärkte, Bioläden, Bio- oder regionale Bauern oder Reformhäuser gibt, hat traumhafte Bedingungen vorzuliegen.

Es liegt an einem selber wie man seine Umgebung formt.

39. Du hast dir keine gesunden Gewohnheiten aufgebaut

gesunde-gewohnheiten bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren gesunde gewohnheiten

So ziemlich jeder besitzt eine schlechte Gewohnheit, die er gerne verändern würde wollen. Doch sobald er versucht dieser zu verändern dauert es in der Regel nicht lange bis er sich in der alten und schlechten Routine wiederfindet.

Gewohnheiten werden sehr gerne als eine große Sache betrachtet. Aber in Wirklichkeit hat jeder Gewohnheit drei Komponenten.

  1. Ein Trigger, der das Verhalten auslöst
  2. Eine Routine (Rauchen, schlechte Ernährung usw.)
  3. Eine Belohnung, welche das Gehirn benutzt um eine Gewohnheit für die Zukunft aufzubauen

Um eine neue Gewohnheit zu kreieren benötigst du eine gesunde Umgebung und musst deine neuen Essgewohnheiten Schritt-für-Schritt verändern und dich dafür belohnen. Beispielsweise mit hochprozentiger Schokolade 85%+, da unser Gehirn diese Belohnung benötigt, um eine Gewohnheit effektiver zu implementieren.

Wissenschaftler fanden heraus, dass sich im Laufe der Zeit das Bedürfnis nach der Belohnung einstellt oder stark minimiert. Später solltest du dann eine Schokolade wählen die weniger als 7g Zucker auf 100g besitzt.

40. Du stehst zu oft auf der Waage und zu wenig in der Küche

zu-oft-auf-der-waage-zu-wenig-in-der-küche bauchfett 40 schlechte Gewohnheiten, die dein Bauchfett vermehren zu oft auf der waage zu wenig in der k che

Besonders solltest du dir merken, dass wenn du nachhaltig Abnehmen möchtest, dich nicht auf´s Abnehmen konzentrieren solltest, sondern auf dein Verhalten.

Dazu solltest du öfters kochen. Daher unser Tipp, dass du weniger auf der Waage stehen solltest, sondern mehr in der Küche. Das Besondere daran ist, dass du nicht nur ein Familienerlebniss daraus gestalten kannst und deinen Kindern den Spaß am Kochen näher bringen kannst, sondern dir auch automatisch eine gesunde Umgebung schaffst.

Fazit:

Viele schlechte Gewohnheiten haben wir uns über die Jahre angewöhnt, doch wir selbst sind es, die darüber entscheiden können, ob diese schlechte Gewohnheiten schlechte Gewohnheiten bleiben oder wir diese positivieren.

Du hast jetzt einen Guide an deiner Seite mit dem du durchstarten kannst. Mach es einfach.

Quellen:

  1. Fowler SP, Williams K, Hazuda HP. Diet soda intake is associated with long-term increases in waist circumference in a biethnic cohort of older adults: the San Antonio Longitudinal Study of Aging. J Am Geriatr Soc. 2015 Apr;63(4):708-15. doi: 10.1111/jgs.13376. Epub 2015 Mar 17.
  2. American College of Cardiology. (2015, September 28). New research exposes health risks of fructose, sugary drinks: Researchers call for more aggressive efforts to reduce consumption of products containing added sugar. ScienceDaily. Retrieved March 4, 2016
  3. Erica M. Schulte, Nicole M. Avena, Ashley N. Gearhardt. Which Foods May Be Addictive? The Roles of Processing, Fat Content, and Glycemic Load. PLOS ONE, 2015; 10 (2): e0117959 DOI: 10.1371/journal.pone.0117959
  4. Wake Forest University Baptist Medical Center. „Health Benefits Of Whole Grains Confirmed.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 10 May 2007.
  5. Vgl. ebd.
  6. University of Minnesota. (2015, February 18). An empty stomach can lead to an empty wallet. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  7. Institute of Food Technologists (IFT). „The right snack may aid satiety, weight loss.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 16 July 2013.
  8. Todesursachen unter: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Todesursachen.html (abgerufen am 07.03.2016)
  9. Elsevier. „Sugar consumption plays greater role in heart disease than saturated fat.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 13 January 2016.
  10. Vgl. ebd.
  11. University of Texas M. D. Anderson Cancer Center. „Sugars in Western diets increase risk for breast cancer tumors and metastasis: Study in mice points to sugar’s impact on inflammatory pathways as culprit.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 4 January 2016.
  12. American Heart Association. „180,000 deaths worldwide each year may be associated with sugary soft drinks, research suggests.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 19 March 2013.
  13. University of California – San Francisco. (2015, October 27). Obese children’s health rapidly improves with sugar reduction unrelated to calories: Study indicates that calories are not created equal; sugar and fructose are dangerous. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  14. University of California, San Francisco (UCSF). (2015, March 10). ‚Sugar papers‘ reveal industry role in 1970s U.S. National Caries Program, analysis shows. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  15. aus Dr. S. Wander: Zähne ohne Probleme. Fischer-Media 1997 …
  16. André Schmidt, Felix Hammann, Bettina Wölnerhanssen, Anne Christin Meyer-Gerspach, Jürgen Drewe, Christoph Beglinger, Stefan Borgwardt. Green tea extract enhances parieto-frontal connectivity during working memory processing. Psychopharmacology, 2014; DOI: 10.1007/s00213-014-3526-1
  17. Springer Science+Business Media. (2013, April 29). Will green tea help you lose weight?. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  18. Penn State. (2011, October 4). Green tea helps mice keep off extra pounds. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  19. American Physiological Society. (2008, April 8). Green Tea Ingredient, EGCG, Significantly Inhibits Breast Cancer Growth In Female Mice. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  20. Frederike Feil: Grüner Tee [Die gesündesten Lebensmittel der Welt] unter „https://www.dr-feil.com/lebensmittel/gruener-tee.html“ (abgerufen am 08.03.2016)
  21. Carla K. Miller, Jean L. Kristeller, Amy Headings, Haikady Nagaraja, W. Fred Miser. Comparative Effectiveness of a Mindful Eating Intervention to a Diabetes Self-Management Intervention among Adults with Type 2 Diabetes: A Pilot Study. Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics, 2012; 112 (11): 1835 DOI: 10.1016/j.jand.2012.07.036
  22. University of California – San Francisco. „Stress reduction and mindful eating curb weight gain among overweight women.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 7 December 2011.
  23. Universität Basel. (2015, June 29). Is marriage good or bad for the figure? Comparative study of nine European countries. ScienceDaily. Retrieved March 7, 2016
  24. Cornell University. (2015, July 9). Is defeat sweeter than victory? Researchers reveal the science behind emotional eating. ScienceDaily. Retrieved March 8, 2016
  25. BMJ. (2015, August 26). Shift focus from calorie counting to nutritional value for heart health, say experts: Clinicians have failed to act for far too long, but human and economic toll make this unaffordable, they argue. ScienceDaily. Retrieved March 8, 2016
  26. University of California – Los Angeles. „Dieting Does Not Work, Researchers Report.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 5 April 2007.
  27. Morgan E. Levine, Jorge A. Suarez, Sebastian Brandhorst, Priya Balasubramanian, Chia-Wei Cheng, Federica Madia, Luigi Fontana, Mario G. Mirisola, Jaime Guevara-Aguirre, Junxiang Wan, Giuseppe Passarino, Brian K. Kennedy, Min Wei, Pinchas Cohen, Eileen M. Crimmins, Valter D. Longo. Low Protein Intake Is Associated with a Major Reduction in IGF-1, Cancer, and Overall Mortality in the 65 and Younger but Not Older Population. Cell Metabolism, 2014; 19 (3): 407-417 DOI: 10.1016/j.cmet.2014.02.006
  28. Imperial College London. (2015, April 28). Diet swap has dramatic effects on colon cancer risk for Americans and Africans. ScienceDaily. Retrieved March 17, 2016
  29. Loyola University Health System. „Exercise alone does not help in losing weight.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 17 August 2015.
  30. Cell Press. (2016, January 28). Why you won’t lose weight with exercise alone. ScienceDaily. Retrieved March 9, 2016
  31. Karen E. Foster-Schubert, Catherine M. Alfano, Catherine R. Duggan, Liren Xiao, Kristin L. Campbell, Angela Kong, Carolyn E. Bain, Ching-Yun Wang, George L. Blackburn, Anne McTiernan. Effect of Diet and Exercise, Alone or Combined, on Weight and Body Composition in Overweight-to-Obese Postmenopausal Women. Obesity, 2011; DOI: 10.1038/oby.2011.76
  32. Kerri N. Boutelle, Guy Cafri and Scott Crow. Parent Predictors of Child Weight Change in Family-Based Behavioral Obesity Treatment. Obesity, 2012 DOI: 10.1038/oby.2012.48
  33. Gabrielle M. Turner-McGrievy, Charis R. Davidson, Ellen E. Wingard, Sara Wilcox, Edward A. Frongillo. Comparative effectiveness of plant-based diets for weight loss: A randomized controlled trial of five different diets. Nutrition, 2014; DOI: 10.1016/j.nut.2014.09.002
  34. Vgl. ebd
  35. Vgl. ebd
  36. Springer Science+Business Media. (2015, June 30). To shed weight, go vegan: A review of vegetarian diet studies highlights benefit of vegan-eating plans. ScienceDaily. Retrieved March 13, 2016
  37. University Of California Berkeley. (2003, August 6). A Breakfast Of Meat And Eggs Or Nothing At All Linked To Extra Weight. ScienceDaily. Retrieved March 13, 2016
  38. Statista, „Fernsehkonsum: Tägliche Sehdauer der Deutschen in Minuten nach Altersgruppen (09. März 2016)“ unter: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2913/umfrage/fernsehkonsum-der-deutschen-in-minuten-nach-altersgruppen/ (abgerufen am 14.03.2016)
  39. Elsevier Health Sciences. (2012, December 11). Bedroom TV viewing increases risk of obesity in children: More than 2 hours of TV a day adds significantly to children’s waist size. ScienceDaily. Retrieved March 14, 2016
  40. Elsevier Health Sciences. (2005, October 20). How Does Increased Television Watching ‚Weigh Into‘ Childhood Obesity?. ScienceDaily. Retrieved March 14, 2016
  41. American Academy of Pediatrics. (2012, April 29). Familiarity with television fast-food ads linked to obesity. ScienceDaily. Retrieved March 14, 2016
  42. Barnard, N.D, Levin, S.M., Yokoyama, Y.A Systematic Review and Meta-Analysis of Changes in Body Weight in Clinical Trials of Vegetarian Diets. Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics
  43. Max-Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Hrsg.); Nationale Verzehrsstudie II, Ergebnisbericht Teil 2; Karlsruhe, 2008
  44. Yang Y, Zhao LG, Wu QJ, Ma X, Xiang YB. Association between dietary fiber and lower risk of all-cause mortality: A Meta-Analysis of Cohort Studies. Am J Epidemiol. 2015;181:83-91.
  45. The InterAct Consortium. Dietary fibre and incidence of type 2 diabetes in eight European countries: the EPIC-InterAct Study and a meta-analysis of prospective studies. Diabetologia. Published online May 29, 2015.
  46. D. E. Threapleton, D. C. Greenwood, C. E. L. Evans, C. L. Cleghorn, C. Nykjaer, C. Woodhead, J. E. Cade, C. P. Gale, V. J. Burley. Dietary fibre intake and risk of cardiovascular disease: systematic review and meta-analysis. BMJ, 2013; 347 (dec19 2): f6879 DOI: 10.1136/bmj.f6879
  47. Imperial College London. (2015, April 28). Diet swap has dramatic effects on colon cancer risk for Americans and Africans. ScienceDaily. Retrieved March 14, 2016
  48. Harvard T.H. Chan School of Public Health. (2016, February 1). Higher dietary fiber intake in young women may reduce breast cancer risk. ScienceDaily. Retrieved March 14, 2016
  49. Children’s Hospital Boston. (2007, September 27). Quick-burning Carbs May Cause Fatty Liver: Low-glycemic Diet Protected Mice. ScienceDaily. Retrieved March 15, 2016
  50. Canadian Medical Association Journal. (2014, October 14). Mediterranean diet, olive oil and nuts can help reverse metabolic syndrome. ScienceDaily. Retrieved March 15, 2016
  51. Beverly McCoy: „Breast cancer risk drops when diet includes walnuts, Marshall researchers find“, unter: http://www.marshall.edu/murc/breast-cancer-risk-drops-when-diet-includes-walnuts-marshall-researchers-find/ (abgerufen am 16.03.2016)
  52. Jessica A. Barzilay: „Walnuts Reduce Risk of Diabetes“ unter : http://www.thecrimson.com/article/2013/4/18/walnuts-diabetes-risk/ (abgerufen am 16.03.2015)
  53. Jean-Philippe Chaput and Angelo Tremblay. Adequate sleep to improve the treatment of obesity. CMAJ, September 17, 2012 DOI: 10.1503/cmaj.120876
  54. Endocrine Society. (2015, March 6). Losing 30 minutes of sleep per day may promote weight gain and adversely affect blood sugar control. ScienceDaily. Retrieved March 16, 2016
  55. Richard M. Pulsford, Emmanuel Stamatakis, Annie R. Britton, Eric J. Brunner, Melvyn Hillsdon. Associations of sitting behaviours with all-cause mortality over a 16-year follow-up: the Whitehall II study. International Journal of Epidemiology, 2015; dyv191 DOI: 10.1093/ije/dyv191
  56. Minger, Denise: „The China Study, Wheat, and Heart Disease; Oh My!“, unter: http://rawfoodsos.com/2010/09/02/the-china-study-wheat-and-heart-disease-oh-my/ (abgerufen am 05.03.2016)
Florian Kaminski

Autor und Gründer von Foodoholic. Spielt seit dem 4. Lebensjahr Badminton. Trainierte und lernte auf der erfolgreichsten Sport-Eliteschule Deutschlands und kurzzeitig am Olympiastützpunkt. 10-facher Berliner Meister, 8-facher Berliner Vize Meister, 4-facher Norddeutscher Meister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft uvm. Studiert Inter. Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie. Ausbildung zum Gesundheitsberater in Planung. Ist beeindruckt vom Buddhismus und liebt das Kochen mit frischen und regionalen Produkten. Besitzt über 100+ fremdsprachige Ernährungs-, Philosophie- und Kochbücher. Hat in 12 Jahren Leistungssport von A-Z fast alles ausprobiert. Setzt auf eine vitalstoffreiche, vollwertige und auf Pflanzen basierte Ernährung. Liebt 92%-ige Schokolade und qualitativ hochwertiges Fleisch. Reduziert seinen Zuckerkonsum auf ein Minimum, setzt auf hochqualitative Fette, trinkt keine Milch und vermeidet Auszugsmehle und Fabrikfette.