Der Bio Effekt: Diese Video zeigt was passiert, wenn Du auf eine biologische Ernährungsweise umsteigst

Die Nachfrage nach Bio Produkten wächst stetig. Doch lohnt sich der Umstieg auf biologisches Obst, Gemüse und Co. ?  1

Dazu untersuchte das Schwedische Institut für Umweltforschung in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette COOP:

„Ob eine Veränderung einer konventionellen zu einer biologischen Ernährungsweise einen messbaren Effekt im Bezug auf die Pflanzenschutzmittel im Körper verursacht?“

Wir wollten wissen was im Körper passiert, wenn man von einer konventionellen zu einer biologischen Ernährung wechselt. Das Resultat war so interessant, dass wir einen Film gedreht haben, um ihn mit der Masse zu teilen. Wir wollen mehr Personen inspirieren biologisch zu essen – wir denken, dass das gut ist – für Mensch und Umwelt.  -COOP

Die vollständige Studie ist HIER zu finden.

Die Studie wurde mit einer schwedischen Familie durchgeführt, welche aus zwei Erwachsenen (40 und 39 Jahre) und drei Kindern (12,10 und 3 Jahre) bestand. Alle aßen normalerweise konventionell angebaute Lebensmittel.

In der ersten Woche der Untersuchung aß die Familie weiterhin konventionell angebaute Lebensmittel. In der darauf folgenden Woche aß die Familie nur biologische Lebensmittel – Früchte, Gemüse, Fleisch Fisch etc.

Die Familie benutze bereits umweltfreundliche Hygieneprodukte wie Shampoos, Hautpflegeprodukte und Co.

Die Auswirkungen des 90 Sekunden Films werden dich in Erstaunen versetzen:

Fazit

Um auszuschließen, dass dieses Video ein reines Marketing Video darstellt, welches die Verkäufe der Supermarktkette steigern soll, habe ich noch weitere Studien herausgesucht, welche zum gleichen Ergebnis kamen und unabhängig von einem Unternehmen durchgeführt wurden.

  • Diese Studie, durchgeführt mit 40 Kindern, zeigte, dass eine biologische Ernährung mit einer signifikanten Reduktion von dimethyl OP Insektiziden und dem Herbizid 2,4-D im Urin einhergingen 2
  • In dieser Studie wurde festgestellt, dass nach einer ein Wochen langen biologischen Ernährung, sich die Organophosphaten Pestizide, im Urin von Erwachsenen, signifikant reduzierten 3

Kritik / Anmerkungen

Kritisiert wird vor allem, dass unterschiedliche Studien von biologischen Lebensmittel-Vermarktern missbraucht werden, um hochpreisige Lebensmittel zu verkaufen, wodurch Eltern mit einem geringen Einkommen zu Bio-Produkte greifen, damit sich ihre Kinder gesünder ernähren.

Bio ist zudem nicht gleich Bio.

Ob überzuckerte Frühstücksflocken Bio sind oder nicht, macht keinen großen Unterschied für den Verbraucher: In jedem Fall sind sie nicht geeignet als Frühstücks- oder Kindernahrung. Das es inzwischen auch Bio TK Pizza und Bio Tortillas gibt, hat wenig mit den ursprünglichen Zielen der Bio-Bewegung zu tun. -Thilo Bode

So stehen unterschiedliche Bio-Siegel für unterschiedliche Standards. (Artikel zu den Label-Standards folgt)

Größere Studien in unterschiedlichen Populationen werden benötigt um diese Befunde und deren klinische Relevanz zu bestätigen.

Fakt ist: Ich für mich möchte keinerlei Insektizide/Herbizide in meinem Körper zwischenlagern. Zudem sind biologisch angebaute Lebensmittel, die strengen Richtlinien unterliegen, nährstoffreicher als konventionelle Produkte. Etwas Obst und Gemüse lässt sich eigens auf dem Balkon oder im Garten anbauen.

Fleisch kann von einem regionalem Bio-Bauern bezogen werden und sollte laut DGE im Verhältnis 25/75 zu pflanzlichen Lebensmitteln konsumiert werden.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden!

 

Quellen:

  1. Umsatz mit Bio-Lebensmitteln in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2014 (in Milliarden Euro) unter: „http://de.statista.com/statistik/daten/studie/4109/umfrage/bio-lebensmittel-umsatz-zeitreihe
  2. Bradman A, Quirós-Alcalá L et al. „Effect of Organic Diet Intervention on Pesticide Exposures in Young Children Living in Low-Income Urban and Agricultural Communities.“ Environ Health Perspect. 2015 Oct;123(10):1086-93. doi: 10.1289/ehp.1408660. Epub 2015 Apr 10.
  3. Oates 1, Cohen M, Braun L, Schembri A, Taskova R. „Reduction in urinary organophosphate pesticide metabolites in adults after a week-long organic diet.Environ Res. 2014 Jul;132:105-11. doi: 10.1016/j.envres.2014.03.021. Epub 2014 Apr 25.
Florian Kaminski

Autor und Gründer von Foodoholic. Spielt seit dem 4. Lebensjahr Badminton. Trainierte und lernte auf der erfolgreichsten Sport-Eliteschule Deutschlands und kurzzeitig am Olympiastützpunkt. 10-facher Berliner Meister, 8-facher Berliner Vize Meister, 4-facher Norddeutscher Meister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft uvm. Studiert Inter. Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie. Ausbildung zum Gesundheitsberater in Planung. Ist beeindruckt vom Buddhismus und liebt das Kochen mit frischen und regionalen Produkten. Besitzt über 100+ fremdsprachige Ernährungs-, Philosophie- und Kochbücher. Hat in 12 Jahren Leistungssport von A-Z fast alles ausprobiert. Setzt auf eine vitalstoffreiche, vollwertige und auf Pflanzen basierte Ernährung. Liebt 92%-ige Schokolade und qualitativ hochwertiges Fleisch. Reduziert seinen Zuckerkonsum auf ein Minimum, setzt auf hochqualitative Fette, trinkt keine Milch und vermeidet Auszugsmehle und Fabrikfette.

No Comments Yet

Comments are closed