Gesunde Snacks

Wenn der kleine Hunger kommt..

Wer ganztags arbeitet, studiert oder zur Schule geht nimmt etwa die Hälfte seines Essens außer Haus zu sich. Um gesund, fit und leistungsfähig zu bleiben, ist es wichtig, auf eine vollwertige und ausgewogene Ernährung zu achten.

Doch wenn zwischen Stress, Hektik und Papierstapel der kleine Hunger auf kommt, läuft man Gefahr schnell zu zuckerhaltigen Snacks zu greifen, die kurzfristig Energie liefern.

Gesunde Snacks sind teuer, aufwendig und machen eine menge Arbeit bei der Vorbereitung? Schluss mit Ausreden, hier einen Einblick in unsere gesunden Snackalternativen.

frisches-obst-und-gemüse Gesunde Snacks Gesunde Snacks frisches obst und gem seFrisches Obst und Gemüse, besitzt eine hohe Nährstoffdichte bei niedriger Energiedichte. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, tragen zur täglichen Flüssigkeitszufuhr bei und enthalten viele Ballststoffe, die deine Verdauung in Schwung bringen.Tipp: Bevorzuge regionales, saisonales und möglichst unverarbeitetes Obst und Gemüse. Alternativ kannst du auch getrocknete Früchte (ca. 40g), ein Glas frisch gepressten Saft/ Direktsaft, einen Smoothie, Fruchtmus oder ein Fruchtriegel zu dir nehmen. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass den Produkten keinen zusätzlichen Zucker zugesetzt wurde.

nüsse-snacks Gesunde Snacks Gesunde Snacks n sse snacksNüsse, enthalten zwar viel Fett, jedoch überwiegend einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, sowie essenzielle Fettsäuren. Außerdem sind Nüsse Lieferanten für Kalium, Magnesium, Zink und sekundäre Pflanzenstoffe. Wichtig ist, dass die Nüsse weder kandiert noch gesalzen sind und nur eine moderate Menge (ca. 40g) verzehrt wird.

Oder wie wäre es mit Naturjoghurt oder Sojaghurt, mit etwas kleingeschnittenem Obst und Nüssen? Damit es noch schneller geht kannst du auch auf Tiefkühlobst, z.B. Beeren zurück greifen. Denn gegen vieler Behauptungen sind im Tiefkühlobst mehr Vitamine und Mineralstoffe enthalten, wie in frischem über Tage gelagerten Obst. Zwei Minuten arbeit, die dir ca. 10-15g Zuckerzusatz, in 100g verzehrsfertigen Fruchtjoghurts, sparen.

Reis-, Mais-, Dinkel- und Amaranthwaffeln oder auch ein Vollkornknäckebrot stellen eine gute Alternative zu Schokoriegeln dar. Sie enthalten komplexe Kohlenhydrate vom Stärketyp, welche zu keinen Blutzuckerspitzen führt, Heißhungeranfälle vermeidet und dich für deinen restlichen Arbeitstag mit Energie versorgen. Anstatt diese mit Nussnougatcreme zu bestrichen, teste Aufstriche auf Gemüse- oder Hülsenfruchtbasis. Diese gibt es inzwischen in hochwertiger Qualität fertig zu kaufen, sie sind aber auch schnell und einfach selbst hergestellt. Neugierig geworden, dann freue dich auf leckere Aufstrichrezepte.

Aber auch Schokolade muss nicht tabuisiert werden. Greif zu hochwertiger Zartbitterschokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70% und achte auf einen maximalen Zuckergehalt von 10g/100g. Gönn dir 1-2 Stücke und genieß diese bewusst.

 

Anja

27 Jahre. Frühere Versicherungsmaklerin. 2013 hab ich mich neu orientiert und mit meiner Ausbildung zur Diätassistentin, an einer der bekanntesten Diätschulen Deutschlands, begonnen. Seit Oktober 2016 bin ich staatlich anerkannte Diätassistentin. Zwischenzeitlich war ich als ehrenamtliche Mitarbeiterin in einer Einrichtung für sozial Schwache und Obdachlose tätig. Ich ernähre mich pflanzenbasiert und vollwertig, verzichte aus geschmacklichen Präverenzen auf Fleisch, esse jedoch gerne Fisch aus nachhaltigem Fang. Meine Schwächen sind Kaffee und Schokolade, außerdem liebe ich Zeit für mich, lesen, gute Gespräche, Yoga, Musik, Joggen und Krafttraining und genieße einfach jede Sekunde meines Lebens.

7 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.